Krisenbegleitung

für Baby, Kleinkind und Familie

...Ihr Baby weint viel und lässt sich nur schwer beruhigen
...Sie können nur wenig schlafen und Ihr Baby ist sehr unruhig
...Sie fühlen sich überfordert und ausgelaugt
...die Beziehung zu Ihrem Kleinkind ist belastet durch starke Wutanfälle
...Elternsein fühlt sich immer wieder sehr kräftezehrend an
...Sie fühlen sich durch die Erfahrungen in der Schwangerschaft belastet
...Sie hatten eine schwierige Geburtserfahrung

Warum Krisenbegleitung für Familien?

Manchmal ist gerade die Zeit rund um Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Baby und Kleinkind besonders herausfordernd.

Manche Babys weinen untröstlich, lassen sich kaum beruhigen, schlafen schlecht bis gefühlt gar nicht und lassen sich kaum ablegen. Die ständige Unruhe und Anspannung kann Familien an ihre Grenzen bringen.

 

Manche Schwangerschaften sind emotional und körperlich besonders herausfordernd. Auch Geburtserfahrungen können sehr einschneidend und auch noch im Nachhinein belastend erlebt werden.

Wenn der Start in ihr Familienleben aus unterschiedlichen Gründen etwas holpriger - oder einfach ganz anders als erwartet - war, begleite ich Sie gerne dabei Ihren eigenen Weg und Ihre Kraft (wieder) zu finden, das Band zwischen Ihnen und Ihrem Kind zu knüpfen und zu nähren und miteinander als Familie zu wachsen.

Mein Zugang

Ich arbeite auf Basis der Ressourcen- und Körperorientierten Krisenbegleitung®. Diese basiert unter anderem auf Erkenntnissen aus der Körperpsychotherapie und ist sowohl körper- als auch psychodynamisch orientiert. Mit diesem Ansatz werden Familien beispielsweise auch in zahlreichen Schreibabyambulanzen in ganz Deutschland begleitet.

Die Methode wurde von der Berliner Sozialpädagogin und Körperpsychotherapeutin Paula Diederichs vor über 20 Jahren entwickelt und wird von ihr auch unterrichtet und weitergegeben. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass es mittlerweile ein Netz an Schreibabyambulanzen in ganz Deutschland gibt, in welchen Familien in Krisenzeiten Unterstützung finden.

Als ausgebildete Krisenbegleiterin begleite ich Familien in dieser anstrengenden Zeit und biete ihnen emotionalen Rückhalt. Ich begleite Familien achtsam, respektvoll, wertschätzend und gezielt beziehungs- und bindungsfokussiert auf ihrem Weg aus der Krise und sehe mich als fachkundige Reisebegleiterin mit viel hilfreichem Know How im Gepäck - ExpertIn für ihre Familie und ihre Geschichte sind jedoch Sie selbst.

 

»Den Raum bereiten und Halt geben...wohlwollend begleiten, bis der eigene Weg unter den Füßen (wieder) spürbar wird und trägt...«

Christin Obergruber

 

Ich integriere in meine Arbeit die Essenz meines gesamtes fachlichen Hintergrundes. So fließen neben meiner Weiterbildung zur Krisenbegleiterin u.a. auch meine Kenntnisse und Erfahrungen als Achtsamkeitslehrerin, bindungsbasierte Beraterin und integrative bindungsbasierte Traumafachberaterin mit ein. Zum Einsatz kommen neben Gesprächen, Psychoedukation und Reflexion auch Körperübungen, Achtsamkeitsübungen, Atemübungen, Übungen zur Stärkung der Selbstwahrnehmung und Selbstanbindung u.v.m. ...

»Ich arbeite auf Basis von bindungs- und beziehungsbasierten Zugängen mit evidenzbasierter und integrativer Achtsamkeit, Traumasensibilität sowie Ressourcen- und Körperorientierung.«

Zu beachten

Ich biete Krisenbegleitung im Rahmen der Psychosozialen Beratung (Lebens- und Sozialberatung) an. Eine genaue ärztliche Abklärung und der Ausschluss eventueller körperlicher Ursachen der vorliegenden Probleme ist vorab unerlässlich.

 

Krisenbegleitung ist keine Psychotherapie und keine medizinische bzw. manualtherapeutische Behandlung. Sollte weiterführende Unterstützung (z.B. Psychotherapie) sinnvoll erscheinen, begleite ich Sie gerne dabei, eine geeignete Therapeutin bzw. einen geeigneten Therapeuten zu finden.

 

Ablauf und Kosten